Betreuungsbogen

Wenn Sie sich für eine Betreuung durch uns Hebammen und für eine Hausgeburt interessieren, findet bei uns in der Praxis ein Erstgespräch satt. Dabei stehen die Wünsche und Erwartungen der werdenden Mutter im Mittelpunkt. Gleichzeitig informieren wir Sie über unser Betreuungskonzept sowie über die Schwangerenvorsorge durch das Hebammenteam.

Durch die Vorsorge lernen wir die Frau und den Schwangerschaftsverlauf gut kennen und können einschätzen, ob die Schwangerschaft komplikationslos verläuft.

Die Gynäkologin oder der Gynäkologe der Frau ist im Hintergrund und wird bei einem komplikationslosen Schwangerschaftsverlauf so gut wie nicht besucht. Die Frau konsultiert die ärztliche Praxis für die drei vorgesehenen Ultraschalluntersuchungen (sofern gewünscht) oder bei Auffälligkeiten im Schwangerschaftsverlauf. Wir kooperieren in diesem Fall vertrauensvoll mit den verschiedenen Kliniken sowie den entsprechenden Fachärztinnen und Fachärzten in Hamburg. Wir arbeiten darüber hinaus mit Osteopathinnen und Osteopathen zusammen, zu denen wir bei Problemen im Becken und Rücken überweisen. Die Schwangerschaftsvorsorge findet in unseren schönen, zentral gelegenen Praxisräumen im statt.

170614_Jakob_web-114 (1).jpg

Zusätzlich machen wir mehrere Hausbesuche, um die Hausgeburt, das Wochenbett und die Stillzeit vorzubereiten. Dabei klären wir sie ausführlich über den Geburtsort auf und informieren Sie, wie wir auf unverhoffte Komplikationen vorbereitet sind.

Zur Geburtsvorbereitung gehört auch die wichtige Körperarbeit. Daher kooperieren wir mit unterschiedlichen Anbietern für Pilates, Yoga und Hypnobirthing. Klassische Geburtsvorbereitung bieten wir nicht an. Stattdessen laden wir werdenden Eltern zu verschiedenen Themen ein, zu denen wir informieren und beraten und  Erfahrungen ausgetauscht werden können

Die Hausgeburt findet im Lebensraum der Familie statt. Durch die gemeinsame Vorbereitung wissen wir, wie Sie die Geburt gestalten wollen. Wir bringen stets einen Gebärhocker mit und unterstützen Sie auch bei der Vorbereitung einer Wassergeburt. Die Hausgeburt findet während des von uns festgelegten Geburtszeitraumes statt. Nach der Geburt bleiben wir ungefähr drei Stunden bei Ihnen, um die Nachgeburtsphase zu betreuen. 

170614_Jakob_web-155.jpg

Sie bleiben die ersten 48 Stunden des frühen Wochenbettes in unserer Obhut. Während dieser Zeit betreuen wir die Anpassung des Neugeborenen, den Beginn der Stillbeziehung sowie die Rückbildung der Gebärmutter. In dieser Zeit führen wir auch mit Ihnen abgestimmte Behandlungen am Neugeborenen durch, z. B. das Stoffwechselscreening.

Die weitere Betreuung im Wochenbett hängt von Ihrem Wohnort ab. Bei entfernt wohnenden Familien, kooperieren wir mit den ortsansässigen Hebammen.

Im späten Wochenbett bieten wir wieder Termine in der Praxis an, die für alle offen sind. Hier stehen die Rückbildung, die Stillberatung, die Tragetuch- und Mütterberatung im Vordergrund.

Der Betreuungsbogen läuft also vom Beginn der Schwangerschaft bis weit ins erste Lebensjahr des Kindes. Damit wir alle Frauen kontinuierlich betreuen können, sind wir zu dritt und wechseln uns mit den Terminen und der Rufbereitschaft ab. In seltenen Fällen müssen wir die Hilfe der anderen Hausgeburtshebammen in Hamburg in Anspruch nehmen. Dies ist möglich, weil wir mit allen anderen Hebammen vertrauensvoll zusammenarbeiten.